Bewerbungsunterlagen mit Orbis zum Wunschberuf

Schon in den letzten Wochen haben wir uns mit für Bewerbungen äußert wichtigen Dokumenten beschäftigt. Führungszeugnisse und Abiturzeugnisse gehören bei uns im Übersetzungsbüro Orbis Fachübersetzungen zweifelsohne zu den häufigeren Arbeiten. Doch allein damit bekommt man wohl kaum eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Auch unser Übersetzungsbüro hat regelmäßig mit zahlreichen weiteren wichtigen Dokumenten zu tun, die wir im Folgenden einmal vorstellen möchten. Denn durch die Globalisierung und die Internationalisierung ist eine Anstellung im Ausland oder für ein internationales Unternehmen beileibe keine Seltenheit mehr. hier geht’s zu den Unterlagen

Führungszeugnis die beglaubigte Übersetzung als Ticket ins Ausland

In den letzten Wochen hatten wir uns bereits mit dem hohen Bedarf an Übersetzungen von Abiturzeugnissen beschäftigt. Heute soll es um Führungszeugnisse gehen, deren beglaubigte Übersetzung meist erst die Basis für einen Einsatz des Abiturzeugnisses bildet. Solche Dokumente werden immer in beglaubigter Form benötigt, so dass eine schnelle und qualitativ hochwertige Übersetzung von Führungszeugnissen von besonderer Bedeutung ist. In dieser Hinsicht helfen wir Ihnen in unserem Übersetzungsbüro Orbis Fachübersetzungen gerne weiter. hier geht’s zu mehr Informationen

„Schreibt man das jetzt groß oder klein?“ Warum gibt es eigentlich diese zusätzliche Variation?

Wir, bei Orbis Fachübersetzungen. begegnen täglich den verschiedensten Sprachen bei unseren Übersetzungsarbeiten. Bei der Korrektur stellt sich dementsprechend oft die Frage nach korrekter Groß- und Kleinschreibung der übersetzten Wörter. Das deutsche Sprache bietet aufgrund seiner Eigenart besonders viele Beispiele für solche Fallen. Mit einigen Beispielen für diese Schwierigkeit, einem kurzen Blick in die Geschichte und einem weiteren Schwenk ins Ausland wollen wir nun etwas Klarheit in diesen Wirrwarr um die deutsche Rechtschreibung bringen. hier geht’s weiter

Nach dem Abitur: Erst einmal ins Ausland?

Ross Petukhov / Shutterstock

Viele Schüler stehen aktuell vor genau dieser Frage, insbesondere nach dem Wegfall des Wehr- und Zivildienstes. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sowohl was das In- aber auch was das Ausland angeht. Wir beim Übersetzungsbüro Orbis können dabei eine Tendenz ausmachen: Viele zieht es erst einmal in die weite Welt. Erkennbar an den wachsenden Anfragen zu beglaubigten Übersetzungen von Abiturzeugnissen. Wofür solche Übersetzungen notwendig sind, zeigt ein Blick auf einige der beliebtesten Tätigkeiten nach dem Abitur, u.a. „Work and travel“. Nach dem Abitur: Erst einmal ins Ausland?“ weiterlesen

Von Tagesmüttern, Kirschen, Gott und Sandwiches – die bunte Welt internationaler Sprichwörter und deren Übersetzung

Wie in unserem Blog der Orbis-Website schon einmal aufgegriffen, ist das Phänomen der Sprichwörter für ein Übersetzungsbüro und deren Übersetzer sehr brisant. Ein aktuelles Beispiel dafür bot jüngst der bekannte deutsche Fußballtrainer Jürgen Klopp, nun in Liverpool. Seine Formulierung „this is not a wish concert“ brachte ihm Gelächter in Deutschland und fragende Gesichter auf der Insel. Die deutsche Übersetzung “dies ist kein Wunschkonzert” ist dagegen eine gängige und gern genutzte Floskel. Daher ist Jürgen Klopp, gerade im Eifer des Gefechts, durchaus zu verstehen. Doch bei einer Fachübersetzung darf dies natürlich nicht passieren. Nachdem daraufhin Beispiele von wortwörtlichen Übersetzungen deutscher Sprichwörter ins Englische, wie beispielsweise „I think me kicks a horse“ u.ä. ziemlich populär wurden, blicken wir heute einmal in die andere Richtung und schauen uns Sprichwörter und ihre Übersetzungsmöglichkeiten aus dem Ausland an. Hier gehts ins Ausland

Das Frühstück als die „wichtigste Mahlzeit des Tages“ – stimmt das?

Jeder kennt das: Wenn man es gerade mühsam geschafft hat, sich aus dem Bett zu quälen ist das einzige, was wirklich notwendig erscheint, der Kaffee. Auch bei uns im Übersetzungsbüro ORBIS ist die Kaffeemaschine stets gut besucht. Doch gemäß der allgemeinen Weisheit sollte diesem auch ein nahrhaftes Essen folgen. Wie stehen wir in Deutschland zu jener Vorgabe? Und ergibt diese aus etymologischer Sicht überhaupt Sinn? Dazu gibt folgender Beitrag mit dem Blick über unsere Landesgrenzen hinaus und mit einigen interessanten Übersetzungen unterstützt, zumindest einen kleinen Denkanstoß. Hier gehts zum „Eingemachten“

Liebe kennt keine Grenzen?! – Kosenamen im internationalen Vergleich

Nicht nur die Romantiker unter uns würden wohl behaupten, dass der Liebe keine Grenzen zu setzen sind. Doch sind wir da vielleicht etwas vorschnell? Ein Blick auf die Übersetzungen von Spitznamen unter Liebenden über Deutschland hinaus kann einen da schnell in die Bredouille bringen. Es springen sehr schnell einige Bezeichnungen ins Auge, die wir so gar nicht mit unserer besseren Hälfte in Verbindung bringen würden – eher im Gegenteil. Liebe kennt keine Grenzen?! – Kosenamen im internationalen Vergleich weiterlesen

Katalanisch – eine Fremdsprache im eigenen Land

Der Urlaub in Spanien steht bevor und man fühlt sich bestens gerüstet: Flug und Hotel sind rechtzeitig gebucht, der Koffer gepackt, die Urlaubslektüre studiert. Mit ein paar hängengebliebenen Spanischfetzen aus der Schulzeit ausgestattet, sodass hoffentlich kaum Hilfe bei Übersetzungen benötigt wird, geht es nun gen Barcelona. Gerade mit letzterem fühlt man sich ausreichend gut gegen etwaige Probleme gewappnet, ja man verspürt sogar ein wenig stolz und schaut freudig einer Gelegenheit voraus den Einheimischen womöglich ein respektvolles Lächeln entlocken zu können.
Katalanisch – eine Fremdsprache im eigenen Landweiterlesen

Die deutsche Sprache – nicht poetisch, aber dafür präzise wie eh und je

©Nikolas_jkd/Shutterstock

Sie wird immer beliebter und wird mittlerweile von 15,4 Millionen Menschen weltweit erlernt. Da stellt sich für uns natürlich die Frage, wie sich die deutsche Sprache für Nichtmuttersprachler anhört. Viele, die einen Kontakt zu dieser Sprache herstellen, werden ganz schnell feststellen, welche Phänomene in der deutschen Sprache existieren, über die sich ein deutscher Muttersprachler wahrscheinlich nie Gedanken machen würde. In unserem heutigen Blog-Beitrag möchten wir Ihnen einige witzige und amüsante Facetten der deutschen Sprache näher bringen und Sie werden feststellen, sie ist definitiv keine Poetensprache.
Die deutsche Sprache – nicht poetisch, aber dafür präzise wie eh und je weiterlesen

Der Beruf des Dolmetschers

©Nikolas_jkd/Shutterstock

Wie schon angekündigt wurde, berichten wir heute über den Beruf des Dolmetschers. Er ist ein anspruchsvoller Beruf, der eine hohe Konzentration fordert und dennoch sehr attraktiv und interessant für Sprachprofis sein kann. Ob er die gleichen Aufgaben und Vorteile wie bei dem Beruf des Übersetzers mit sich bringt, erfahren Sie in unserem heutigen Blog-Beitrag.
Der Beruf des Dolmetschersweiterlesen