Dolmetscherfilme – Gar nicht Lost in Translation

Im täglichen Leben kann es immer wieder zu Situationen kommen, in denen ein Dolmetscher benötigt wird. Das Dolmetschen ist ein sehr wichtiger und keinesfalls leichter Beruf. Kein Wunder, dass sich auch Hollywood mit diesem Thema beschäftigt. ORBIS listet in diesem Artikel einige Filme auf, die sich um das Thema Dolmetschen drehen.

Der mit dem Wolf tanzt
Der mit dem Wolf tanzt ist einer der Kultfilme Hollywoods. Hier geht es vor allem um die Kommunikation zwischen dem Militärleutnant John Dunbar, gespielt von Kevin Costner, und dem Indianerstamm der Lakota. Dazu gehört auch eine von den Indianern adoptierte weiße Frau, mit der sich der Leutnant nach und nach anfreundet. Da sie nicht nur die Sprache der Indianer spricht, sondern sich auch an ihre Muttersprache erinnert, gelingt es ihr, zwischen den ursprünglich verfeindeten Indianern und dem weißen Mann zu vermitteln.

Die Dolmetscherin
Der Film mit Nicole Kidman aus dem Jahre 2005 handelt von der Dolmetscherin Silvia Broome, die zufällig ein geheimes Gespräch über die geplante Ermordung des radikalen Staatschefs Zuwanie mithört. Sie informiert daraufhin den Secret Service, gerät dadurch aber selbst ins Visier der Attentäter. Letztendlich missglückt das Attentat und die Dolmetscherin will Selbstjustiz an dem diktatorischen Staatschef üben. Sie wird daraufhin des Landes verwiesen und Zuwanie dem Strafgerichtshof übergeben.

Wüstenblume
Ein klassisches Beispiel für die Gefahren eines unprofessionellen Dolmetschers zeigt der Film Wüstenblume. Die beschnittene Protagonistin Waris – ein Mädchen aus der Wüste Afrikas, das nach London flieht und dort als Model entdeckt wird – kommt ins Krankenhaus. Dort soll ein afrikanischer Krankenpfleger zwischen ihr und dem Arzt übersetzen. Da der Pfleger aber dagegen ist, dass Waris über ihre Beschneidung spricht, übersetzt er absichtlich falsch, um der jungen Frau Angst zu machen.

Spanglish
Spanglish thematisiert das Nebeneinander der englischen und spanischen Sprache an der mexikanischen Grenze zu den USA. Eine spanischsprachige Einwanderin stellt sich einer US-amerikanischen Familie als Hausmädchen vor. Trotz fehlender Sprachkenntnisse wird sie dort angestellt. Zunächst dolmetscht die Tochter, aber die Mutter lernt die neue Sprache schnell. Sie lebt sich dadurch immer besser ein und kommt auch dem Hausherrn näher.

Lost in Translation
Der Film handelt von dem alternden Filmstar Bob Harris, der für den Dreh eines Werbespots nach Tokio reist. Während des Drehs gibt ihm der japanische Regisseur Anweisungen, die von der ebenfalls anwesenden Dolmetscherin aber nur bruchstückhaft übersetzt werden. So entstehen immer wieder große Missverständnisse.

Hollywood zeigt also, wie wichtig ein guter Dolmetscher ist. Er hilft dabei, Menschen verschiedener Nationen oder Kulturen zusammenzubringen. Außerdem ist er oftmals unabdingbar, um Missverständnisse zu vermeiden und eine gelungene Konversation aufrecht zu erhalten. Sollten Sie einmal einen Dolmetscher benötigen, wenden Sie sich einfach an unser Übersetzungsbüro. Wir vermitteln Ihnen gerne den passenden Profi.