Englisch und Deutsch – wenn sich zwei Sprachen vermischen

Nicht nur französische Begriffe kommen im Deutschen vor, sondern auch Englische. Sie sind in unserer Sprache häufiger, als Wörter aus anderen Sprachen und werden auch anders verwendet bzw. anders mit dem Deutschen vermischt. Ein Phänomen, das uns nicht nur in unserem Übersetzungsbüro begegnet. Hier haben wir einige Beispiele für Sie zusammengestellt.

Anglizismen
Der bekannteste Fall von Sprachmischung ist wohl die Verwendung von Anglizismen. Im Deutschen gibt es sie zu Hauf und obwohl es sich um Fremdwörter handelt, versteht sie jeder ohne zu übersetzen. Nicht nur in die Jugendsprache haben sie Einzug gehalten, sondern vor allem auch in die Berufswelt. Ein Geschäftsführer wurde so zum CEO, ein Hausmeister zum Facility Manager – weil es besser klingt und Internationalität suggeriert.

Code-Switching
Eine Methode der Sprachmischung ist besonders bei zweisprachig aufgewachsenen Menschen und englischsprachigen Auswanderern beliebt, die in Deutschland leben: das Code-Switching. Dabei wird in einem Gespräch – und oft auch innerhalb eines Satzes – zwischen Deutsch und Englisch gewechselt. So entstehen dann Sätze wie I don’t yet have an überblick of what needs to be done oder Kannst du mir morgen helfen to plan this out?

Grammatik
Schon beim Code-Switching fällt auf, dass die Grammatik beider Sprachen aneinander angepasst wird. Das gilt aber nicht nur für den Satzbau, sondern auch für Morpheme, also grammatikalisch wichtige Bestandteile von Wörtern. Viele aus dem Englischen übernommene Begriffe werden dadurch „eingedeutscht“. Wir haben etwas downgeloadet oder gedownloadet. Ebenso googeln wir in der Suchmaschine oder crashen etwas, wenn wir es kaputt machen. Wenn ein Termin nicht stattfindet, wird er gecancelt.

Die scheinbar immer stärker werdende Vermischung von Deutsch und Englisch bietet viel Raum für Diskussionen. Die einen befürworten sie, weil sie für einen regen kulturellen Austausch steht und unsere Sprache bereichert. Die anderen verteufeln diese Entwicklung, weil sie befürchten, das Deutsche würde durch die vielen englischen Begriffe immer mehr verdrängt.