Exotische Sprachen von Azeri bis Zaza

Mit Englisch, Spanisch oder Französisch haben wir in unserem Übersetzungsbüro fast täglich zu tun. Die wenigsten haben aber wahrscheinlich schon von Dari, Esan oder Tigrinya gehört. Hier einige Auszüge der seltenen Sprachen, die uns im Übersetzeralltag begegnen:

Azeri
Azeri bezeichnet die aserbaidschanische Sprache. Unter den sogenannten Turksprachen gilt sie als engste Verwandte des Türkischen. Azeri wird auch außerhalb Aserbaidschans gesprochen, z.B. im Iran, in der Türkei oder in Russland.

Bambara
Bambara hört man hauptsächlich im westafrikanischen Mali. Dieser Dialekt kann in andere Mundarten, wie Dioula und Malinke, übergehen. So kommt es, dass Bambara auch an der Elfenbeinküste, in Burkina Faso sowie in Guinea und dem Senegal teilweise verstanden wird.

Dari
Die die alte neupersische Schriftsprache wird als Dari bezeichnet. Dari ist gleichzeitig auch der offizielle Name des Neupersischen in Afghanistan. Die Bezeichnung stammt vom persischen Wort dar, welches im Deutschen der Bedeutung Tor, Tür oder Schwelle entspricht. Dari gilt als Grundlage der modernen neupersischen Sprache.

Esan
Ähnlich wie zum Beispiel auch das Chinesische, ist Esan eine Tonsprache: dabei verändert sich die Bedeutung eines Wortes durch einen Wechsel in der Tonhöhe beim Sprechen. So kann es vorkommen, dass ein Wort in dieser Sprache 76 Bedeutungen haben kann. Gesprochen wird Esan in Nigeria.

Fante
Eine weitere afrikanische Sprache ist Fante. Sie wird vor allem In Zentralghana gesprochen und ist nach dem gleichnamigen Volksstamm benannt. Fante wird in Ghana vor allem als Handelssprache gebraucht. Ein Bekannter Fante-Sprecher ist Kofi Annan.

Kabardinisch
Die kabardinische Sprache stammt aus dem Westkaukasus und wird heute von über 1,5 Millionen Menschen gesprochen. Sie leben in Russland, Jordanien und Syrien; aber auch in der Türkei und in Deutschland wird Kabardinisch gesprochen. Das kabardinische Alphabet wird in kyrillischer Schrift geschrieben und umfasst 54 Buchstaben.

Tigrinya
Tigrinya wird in Äthiopien und Eritrea gesprochen und zählt zu den semitischen Sprachen. Man findet sie in Äthiopien und Eritrea. Kenner des Italienischen können bei genauem Hinhören einige der Begriffe aus dieser Sprache wieder erkennen. Diese Sprachenverwandtschaft geht auf die italienische Kolonialzeit in Eritrea zurück.

Zaza
Zaza ist die Sprache der gleichnamigen osttürkischen Bevölkerungsgruppe. Es ist eine eigenständige Sprache und nicht – wie oft behauptet – ein Dialekt des Kurdischen. Schätzungen zufolge gibt es derzeit 2-3 Millionen Sprecher des Zaza.

Kennen Sie noch mehr außergewöhnliche Sprachen? Dann schreiben Sie uns in den Kommentaren.