Aufgaben eines Fachübersetzers mit Spezialgebiet Medizin

AdobeStock_14396484 (1)

Fachübersetzungen werden in nahezu jedem Bereich benötigt. Durch die stetig steigende fremdsprachliche Kommunikation der Konzerne und Unternehmen wächst der Bedarf an professionellen Übersetzungen schon seit einigen Jahren. Vor allem die Pharmaindustrie braucht mehr und mehr medizinische Fachübersetzungen. Bei Orbis Fachübersetzungen sind einige Übersetzer mit dem Schwerpunkt Medizin tätig, die in diversen Sprachpaaren die unterschiedlichsten Dokumente übersetzen. Im heutigen Blogbeitrag verraten wir Ihnen, welche Art von Dokumenten dies sind, wie man sich als Übersetzer mit dem Schwerpunkt Medizin spezialisiert und worauf es beim Übersetzen medizinischer Texte ankommt.

Selbst, wenn ein angehender Übersetzer sich bereits frühzeitig darüber im Klaren ist, dass er sich auf das Fachgebiet Medizin spezialisieren möchte, gibt es dafür keine gesonderte Ausbildung. Noch weniger kann ein Übersetzer gezielte Prüfungen in dieser Spezifikation ablegen. Die einzige Möglichkeit für Übersetzer, sich im Bereich Medizin weiterzubilden, ist die Belegung spezieller Medizinkurse. Meist werden diese während der Ausbildung oder des Studiums zum staatlich anerkannten Übersetzer von Universitäten und Akademien zusätzlich angeboten. Nur so erhalten Interessierte die Gelegenheit, tiefere Einblick in die Medizin zu bekommen und sich fundiertes Fachwissen anzueignen. In allererster Linie geht es beim angehenden Fachübersetzer für Medizin noch gar nicht um die sprachlichen Fähigkeiten. Vielmehr benötigt er tiefgreifende Kenntnisse über die Anatomie des Menschen, seinen organischen Aufbau sowie sämtliche körperrelevanten Zusammenhänge. Denn nur, wer die zu übersetzende Materie versteht, kann sie sprachlich in eine andere Sprache übertragen.

Fachübersetzer für Medizin wird man nur durch viel Übung

Um Erfahrungen auf dem Gebiet der Medizin zu sammeln, hilft es Übersetzern, enorm viel über medizinische Themen zu lesen. Dazu zählen beispielsweise neueste Erkenntnisse, Durchbrüche, aber auch fachspezifische Begriffe und Gepflogenheiten. Ein Fachübersetzer für Medizin ist man also nicht von heute auf morgen. Vielmehr bedarf es jeder Menge Übung. Und so befasst sich ein medizinischer Übersetzer regelmäßig mit einer Reihe typischer Dokumente. Dazu gehören sowohl Frage- und Aufklärungsbögen für Patienten als auch Patienteninformationen und -umfragen. Doch auch Befunde, Beipackzettel und Bedienungsanleitungen medizinischer Geräte zählen zum Spektrum eines medizinisch-versierten Fachübersetzers. Da die Pharmaindustrie jedoch mehr und mehr medizinischer Übersetzungen benötigt, kann es auch vorkommen, dass medizinische Studien, Fachartikel und Verträge in andere Sprachen übersetzt werden müssen.

Gibt es Übersetzer mit mehreren Spezifikationen?

Auf jeden Fall. Für Übersetzer gibt es keinerlei Vorschriften, ob geschweige denn welche Fachrichtungen oder wie viele sie wählen können. Normalerweise spezialisiert sich ein Übersetzer auf ein Thema, das ihn besonders interessiert. Natürlich kann es daher vorkommen, dass sich ein Übersetzer auch für mehrere Themen interessiert und beschließt, sich darin weiterzubilden. Die Themen können dabei entweder aus der gleichen Sparte kommen oder aber vollkommen unterschiedlich sein.

Benötigen Sie medizinische Fachübersetzungen?

Mittlerweile benötigen sowohl kleine und mittelständische Unternehmen, Arztpraxen sowie Pharma-Riesen medizinische Übersetzungen. Neben Gebrauchsanweisungen und Verträgen sind es vor allem mehr und mehr patientenbezogene Dokumente, die wir seit einigen Jahren für unsere Kunden übersetzen dürfen. Wenn auch Sie auf der Suche nach einem Übersetzungsbüro mit langjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der medizinischen Übersetzung sind, kontaktieren Sie uns gern vollkommen unverbindlich für ein kostenloses Angebot. Ob Webseitentexte, Beipackzettel, Befunde oder Patienten-Formulare – unsere Experten übertragen Ihre Dokumente gern in die gewünschte Sprache.