Unterwegs in Down Under Erfahrungen eines Austauschschülers in Australien

Jedes Jahr reisen deutsche Schüler und Schülerinnen nach Down Under um selbst zu erleben, wie es sich so als Australier an einer echten High School lebt. Dabei sammeln sie viele neue Erfahrungen, machen interessante Bekanntschaften und lernen die Sprache. Dennoch stoßen sie auch an ihre Grenzen, vor allem wenn sie es mit dem Kulturschock und sprachlichen Barrieren zu tun bekommen.

Es beginnt bereits bei der Organisation vor der Reise. Alle wichtigen Unterlagen sind auf Englisch. Die Anmeldung an der High School, Reiseinformationen und selbst das Visum!

Da kommen schon die ersten Schwierigkeiten auf einen zu, denn komplizierte hochsprachige Formulierungen kann man nicht mit dem Alltagsenglisch eines normalen Schülers bewältigen. Oft wäre eine Übersetzung der Visumsfragen oder der anderen Unterlagen wirklich hilfreich, denn füllt man ein Feld falsch aus, kommt es oftmals zu unnötigen Verzögerungen und Problemen.

Weitere Problemquellen sind wichtige deutsche Dokumente, die die eigene Person betreffen. Dabei kann es sich z.B.um medizinische oder rechtliche Unterlagen handeln.

Das Problem liegt darin, dass jemand der die deutsche Sprache nicht beherrscht, nicht viel mit ihnen anfangen kann, egal wie wichtig sie sind. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert eine Übersetzung wichtiger Dokumente bei einem Übersetzungsbüro/Fachübersetzungsbüro anzufragen bzw. in Auftrag zu geben.

Kommt es zum Beispiel dazu, dass man am Flughafen in Australien angekommen ist und seine Dokumente vorzeigen muss, läuft es deutlich reibungsloser und ohne Missverständnisse ab. Das trifft natürlich nur auf Schüler zu, die unter besonderen Bedingungen reisen.

Die übersetzten Dokumente sind bei medizinischen Notfällen im Ausland zudem ein äußerst gutes Medium um auf mögliche Allergien, Krankheiten oder Verletzungen hinzuweisen. Durch sie können Ärzte koordinierter helfen und der Patient gerät nicht in eine lebensbedrohliche Situation.

Dokumente lassen Übersetzungsbüros von erfahrenen Experten übersetzten, die sich in dem Gebiet bzw. mit den Fachbegriffen auskennen.

Durch so eine gründliche Vorbereitung kann nicht viel schief gehen und man kann mit einem guten Gefühl in sein Abenteuer starten. Trotzdem sind viele Austauschschüler nervös und haben Angst, dass sie die Sprachbarriere nicht bewältigen können. Aber wir von Orbis Fachübersetzungen sind uns sicher, dass das unbegründet ist. Niemand erwartet von einem Austauschschüler perfektes Englisch zu können, das ist schließlich die Aufgabe unserer Dolmetscher und Übersetzter 😉