Zweisprachig aufwachsen: Vor- und Nachteile

Kinder aus multikulturellen Familien wachsen oft nicht nur zweisprachig auf, sondern auch mit zwei verschiedenen Kulturen. Manche Situationen fallen diesen Kindern leichter, andere dagegen schwerer. Es gibt im Leben von mehrsprachigen Familien sowohl Vorteile als auch Nachteile. Darüber wollen wir in diesem Beitrag berichten.


Nachteile der Zweisprachigkeit

Wenn Kinder mit zwei Sprachen aufwachsen, passiert es oft, dass sie eine der Sprachen vernachlässigen. Meist ist es die Muttersprache, da sich die Kinder eher darauf konzentrieren, sich in dem Land anzupassen, neue Freunde zu finden und somit die zweite Sprache schneller beherrschen.

Außerdem stehen sie im Zwiespalt zwischen den beiden Kulturen. Das heißt nicht, dass man eine der beiden Kulturen „auswählen“ und danach leben soll, aber es fällt manchen Kindern schwer, mehreren Kulturen gleichzeitig gerecht zu werden. So passiert es auch hier oft, dass eine Kultur vernachlässigt wird.

Vorteile der Zweisprachigkeit

Kinder, die bereits von Anfang an mit zwei Sprachen aufwachsen, haben keine Probleme damit, weitere Fremdsprachen zu lernen. Da sich in manchen Sprachen Wörter ähneln, kann man sie ableiten, weswegen die Kinder diese Vokabeln dann leichter lernen.

In manchen Fällen beherrschen nicht beide Elternteile beide Sprachen gleichermaßen gut. Sie sind also sozusagen auf ihre Kinder angewiesen, denn diese müssen für ihre Eltern dolmetschen und übersetzen: Dokumente, Telefongesprächen etc. Dies verbessert nicht nur ihre Fremdsprachenkenntnisse, sondern gleichzeitig auch ihre Fähigkeit, Dinge zu vermitteln.

Kindern aus mehrsprachigen Familien fällt es oftmals sehr leicht, auf etwas Neues einzugehen. Sie lernen schneller, sich anzupassen und andere Menschen und deren Sichtweise zu tolerieren.

Arbeit im Übersetzungsbüro

Kinder, die zweisprachig aufgewachsen sind, könnten auch für Übersetzungsbüros von Bedeutung sein. Es ist nicht nur wichtig, dass man die Ausgangs- und die Zielsprache, in der man arbeitet, ohne Probleme beherrscht. Es kommt auch auf die Mimik und Gestik an, da sie in jedem Land andere Bedeutungen haben kann. Wer in unterschiedlichen Kulturkreisen aufgewachsen ist, kann diese leichter vermitteln, sodass die Botschaft für den Betroffenen ohne Missverständnisse aufgenommen werden kann – ein entscheidender Vorteil für die Arbeit als Sprachmittler.